Links zu weiteren Portalen

Seiteninterne Suche

Workshop: Virtuelles Geld – Reale Gefahr für Staat und Gesellschaft

Feb 17
09:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen

Virtuelle Kryptowährungen wie Bitcoin und Etherum existieren unabhängig von Notenbanken, Staaten und Kreditinstituten. Nutzer handeln dieses virtuelle Geld direkt und eröffnen so Kriminellen vermeintliche Anonymität. Der staatliche Umgang mit solchen virtuellen Währungen steht im Zentrum des Workshops „Beyond BITCRIME“. Der Lehrstuhl für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) richtet die interdisziplinäre Veranstaltung am 17. Februar aus. Sie ist – unter Vorbehalt des begrenzten Platzangebots – öffentlich zugänglich. Der Veranstaltungsort ist der Wassersaal der Orangerie, Schlossplatz 1, Erlangen. Der Eintritt ist frei. Tagungssprachen sind Englisch und Deutsch.

Aufgrund des begrenzten Platzangebotes bitten die Veranstalter bis 10. Februar um eine Anmeldung unter: str1@fau.de

Zeit und Ort:

Freitag, 17. Februar, 9.30 Uhr, Wassersaal der Orangerie, Schlossgarten 1, Erlangen